Menü

×

Schreibkultur.online

Mediation

keyboard_arrow_down

Mediation - Konfliktmanagement

Innere und äußere Konflikte belasten Beziehungen

Ein Konflikt lähmt das eigene Handeln. Gedanken beschäftigen uns, ohne dass man mit der eigentlichen Arbeit weiterkommt. Wer kennt sie nicht, diese Situation, in der man etwas Wichtiges tun müsste, aber nicht dazu kommt, weil konfliktbehaftete Gedanken kein anderes Denken zulassen.

Sie stecken beispielsweise in einem Konflikt mit Ihrem Verlag oder einer Literaturagentur? Bevor Sie oder der Verlag rechtliche Schritte einläuten, sollten Sie sich zu einer Mediation entscheiden. Eine Mediation bietet die Vorteile, dass sie

Neben diesen äußeren Konflikten gibt es auch Konflikte, die in einem selbst ablaufen. Diese inneren Konflikte können zum Beispiel auftauchen beim Schreiben von Texten. Wer kennt ihn nicht, diesen inneren Kritiker, der gute Ideen im Keim ersticken kann. Stellen Sie Ihr inneres Team auf und Sie werden überrascht sein, wie Sie den inneren Kritiker positiv für sich nutzen können.

In all diesen Fällen bietet die Mediation beziehungsweise auch ein mediativer Ansatz, die Chance einerseits Konflikte zu lösen und andererseits (Geschäfts-)Beziehungen produktiv fortzusetzen. Sie setzen Ihre Arbeit fort, entdecken neue Ziele und sind so wieder motiviert. Das gilt für beide Seiten. Sie haben nicht, wie es oft die Situation nach einem Gerichtsverfahren ist, dass die Streitparteien keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit sehen.

Wenn Sie an dauerhaften Beziehungen interessiert sind, sollten wir uns unbedingt einmal sprechen.

Gabriele Gäbelein ist Mitglied in der Deutsche Stiftung Mediation. Dort ist sie Repräsentantin für die Landesgruppe Brandenburg.