5 Gründe ein Buch zu schreiben

Haben Sie schon einmal überlegt, ein Buch zu schreiben? Aber bisher haben Sie sich selbst gegenüber noch nicht das richtige Argument gefunden? Dann schauen Sie einmal, ob Sie hier fündig werden.

📝 Sie schaffen etwas, was viele wollen, aber nur wenige schaffen

Viele Menschen bekommen bei der Vorstellung eines eigenen Buchs leuchtende Augen. Diejenigen, die es zu Ende bringen, erkennen früh, dass Unterstützung essenziell für den Erfolg ist.

📝Ein Buch zu schreiben, zeigt wichtige Fähigkeiten

Dabei meine ich nicht nur, dass Sie damit „Biss“ zeigen, denn ein Buch zu schreiben, ist ein Langzeitprojekt, das sich zumindest mehrere Monate hinzieht. Sie zeigen auch, dass Sie niemand sind, der bei der ersten Herausforderung aufgibt. Sie sind jemand, der sich um Lösungen bemüht und bereit ist, Zeit und Energie zu investieren.

📝 Sie lernen sich selbst noch besser kennen

Dieser Aspekt, wird oft unterschätzt. Als Menschen sind wir Gewohnheitstiere. Solange etwas gut läuft, lassen wir es laufen. Auch wenn sich die Welt um uns herum verändert. In einem Buch setzen Sie sich intensiv mit einem Thema, Ihrem Thema, auseinander. … und stellen fest, ups, es gibt neue Entwicklungen, die Sie bisher noch nicht auf dem Schirm hatten? Dann nichts wie ran, denn das ist genau das Entwicklungspotenzial, mit dem Sie Ihren Expertenstatus deutlich zeigen. So sind Sie anderen mehr als eine Nase voraus 😊

📝 Sie sind geistig gefordert

Schreiben ist auch Kopfarbeit. Wenn Sie ein Thema vielleicht sogar über hunderte Seiten im Auge behalten wollen, ist geistige Wachheit gefordert. Mit einer guten Vorbereitung (und auch Unterstützung) sorgen Sie dafür, dass Sie sich nicht aufreiben. Im Gegenteil, Sie halten Ihre geistigen Zellen fit, denn wahrscheinlich haben Sie selten zuvor so intensiv wie jetzt über ein Thema nachgedacht oder es ist zumindest einige Zeit her.

📝 Schreiben wird Ihr Leben verändern

Schreiben ist mehr als das Aneinanderreihen von Buchstaben. Mit Schreiben schärfen Sie Ihre Achtsamkeit, denn je mehr Sie den Blick auf das Detail richten und dieses so für Ihre Leser:innen beschreiben, dass sie den Sinn möglichst schnell erfassen, sind Sie in der Lage, wie sie zu denken. So werden Sie in Ihrer Ansprache passgenauer. Die Lage von anderen zu erfassen, bringt Sie schneller zur Lösung. Wo andere noch am Problem arbeiten, sind Sie bereits bei der Lösung.

Fündig geworden? Vielleicht haben Sie sogar mehr als ein Argument für sich entdeckt, warum Sie ein Buch schreiben sollten? Dann sollten wir unbedingt miteinander sprechen und schauen, wie Sie es umsetzen und so noch mehr Menschen helfen können.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: